28. 05. 2017   

Zweiter Ligaspieltag mit viel Licht und etwas Schatten

 

Litt der erste Spieltag im April noch unter den fast unregulären Wetterbedingungen, so bot der zweite Ligaspieltag am 27. Mai alles, was das (Bouler-)Herz begehrte: Strahlender Sommerschein, Temperaturen um die dreißig Grad, eine leichte kühlende Brise...

 

Die erste Mannschaft trat in der Nordliga beim HRC Hamburg an. Und die Reise lohnte sich, denn mit drei Siegen aus den drei Begegnungen wahrte das Team seine Chance auf den Meistertitel: In der ersten Runde wurde der HRC 1 mit 3 : 2 besiegt und in der zweiten der HRC 2 mit 4 : 1; zum Abschluss konnte auch gegen PSG Hamboule 1 nach packenden Spielen schließlich mit 4 : 1 die Oberhand gewonnen werden.  

Nun kommt alles am letzten Spieltag am 2. September auf die letzten Begegnungen gegen ABC 1 und ABC 2 an...

Ergebnisse und Tabelle der Nordliga

 

Kann die erste Mannschaft noch auf den Meistertitel hoffen, so muss die zweite Mannschaft in der Verbandsliga nach ihren drei Begegnungen in Dingen um den Klassenerhalt bangen.

Zwar begann der Tag in der ersten Paarung gegen Hot Club 1 verheißungsvoll: Nach den beiden Tripletten stand es 0 : 2, anschließend konnten zwei Doubletten zum 2 : 2 - Ausgleich gewonnen werden, aber Jonas und Uwe lagen zu diesem Zeitpunkt (aussichtslos ?) mit 3 : 10 hinten, behielten aber die Nerven, konnten sich immer weiter steigern und gewannen am Ende mit 13 : 10. Damit war mit 3 : 2 (endlich) der erste Sieg in der Verbandsliga geschafft.

Leider gingen dann gegen Tarup UF Pétanque 1 die zweite Begegnung mit 2 : 3 (das Triplette Mixte musste sich zu 12 geschlagen geben...) und die dritte gegen die Heider RBU BSE 1 mit 1 : 4 verloren.

Nun wird es eng für das Minimalziel der Saison, dem Klassenerhalt. Am letzten Spieltag werden Torpdo Rote Sau Neumünster 1 und Der Hamburger Boule Club 1 die Gegner bei den entscheidenden Spielen sein...

Ergebnisse und Tabelle der Verbandsliga

 

Die neu gegründete dritte Mannschaft griff in der Regionalliga B in Bad Segeberg erstmals ins Punktspielgeschehen ein.

Über den Tag hat Thomas folgenden Bericht geschrieben:

 

"Nachdem wir die erste Begegnung gegen den BSV Lübeck 1 noch knapp mit 2 : 3 verloren haben, konnten wir die Compagnie de Boule 3 klar mit 4 : 1 besiegen und auch die dritte Begegnung gegen Torpdo Rote Sau Neumünster 2 mit 3 : 2 für uns entscheiden.

Obwohl alle Mannschaftsmitglieder durchweg richtig gute Leistungen abrufen konnten, möchte ich das letzte Spiel von Silke und Jürgen besonders erwähnen, da sie nach einem Rückstand von 0 : 9 ihr Spiel noch mit 13 : 9 gewannen und somit den zweiten Sieg sicherstellten.

 

Zusammengefasst: Die Stimmung war super und ich bin wirklich stolz darauf, Teil einer so harmonischen netten Mannschaft zu sein !

LG Thomas"

Ergebnisse und Tabelle der Regionalliga B

TB/uh

28. 05. 2017   

4. Lübecker Stadtmeisterschaft

 

Gleich vorweg ein großes Dankeschön an den Ausrichter der 4. Lübecker Stadtmeisterschaft, den TuS Lübeck, und Charly vom BSV für den reibungslosen und zügigen Turnierverlauf ! Wie schon in den vergangenen Jahren war es eine gelungene Veranstaltung, die bei allen für schöne Spiele und gute Stimmung sorgte.

Das LBC-Team in seiner grauen Oberbekleidung...
Das LBC-Team in seiner grauen Oberbekleidung...

Die Auswahl des LBC setzte sich im Kern zusammen aus Spielerinnen und Spielern der dritten (Punktspiel-)Mannschaft (Rosy, Silke, Angela, Hans, Thomas, Jürgen und Dietmar), ergänzt mit Heinz und Uwe aus der zweiten Mannschaft.

 

Die Stimmung im Team war ausgezeichnet. Das begann schon damit, dass es schon bei der Trikotvergabe eine Überraschung gab: Eigentlich wollten man einheitlich in grauer Oberbekleidung antreten, die "Einkäufer/innen" hatten sich dann aber spontan um-entschieden; was dabei heraus kam, ist auf den Fotos zu sehen und sorgte für viel Spaß über die neuen "Grauen"...

Das Siegerteam + Charly
Das Siegerteam + Charly

Spielerisch lief es nicht so gut für die LBCler: Es begann in der ersten Begegnung mit einer Niederlage gegen den BSV und ging in der zweiten weiter mit einer Niederlage gegen den CdB.

Erst die dritte Begegnung konnte gewonnen werden, und das ausgerechnet gegen den späteren Lübecker Stadtmeister, den TuS Lübeck.

 

Herzlichen Glückwunsch an den TuS Lübeck !

 Siehe auch: Homepage des TuS Lübeck

uh

28. 05. 2017   

Turniersieg in Dänemark

 

Über ihren äußerst erfolgreichen Abstecher nach Dänemark schreibt Dietmar:

 

"Am 20. Mai folgten Angela und ich einer Einladung der Boulefreunde Fehmarn nach Vester Ulslev in Dänemark.

In Rødby wurden wir von den Dänen abgeholt und zum Bouleplatz gefahren. Dort gab es Kaffee und Brot zum Frühstück, danach wurden die 26 Paarungen nach Schweizer System ausgelost.

 

Von den fünf Spielen konnten Angela und ich vier hoch gewinnen, leider ging uns aber ein Spiel mit 10 : 13 verloren. Fünf weitere Doubletten erzielten ebenfalls vier Siege, die aber im Ergebnis hinter uns lagen und somit landeten wir auf dem 1. Platz !

 

Es war ein schöner und erfolgreicher Tag für uns."

DG/uh

15. 05. 2017   

Trainingstag

Hier Reinhards Trainingsbericht:

 

"Wir hatten Glück, Glück mit dem Wetter (nach der doch sehr schlechten Vorhersage) und Glück mit einem für alle sehr erfolgreichen Trainingstag mit Mark.

Pünktlich um 10 Uhr begann Mark mit einem wichtigen theoretischen Teil, bevor sich alle ein wenig warm machten, um mit dem praktischen Teil zu beginnen. Mark hatte diverse, teilweise sehr anspruchsvolle Übungen vorbereitet, die uns Übenden alles an taktischen und spielerischen Fähigkeiten abverlangten. Wenn nötig, griff Mark ein, um Hilfestellungen und wertvolle Tipps zu geben.

Nach der Mittagspause, in der wir uns mit Riesenpizzen stärkten, galt es zunächst wieder fit zu werden, denn es warteten wiederum schwierige Lege- und Schussübungen auf uns.

Zum Abschluss gegen 17 Uhr gab es noch eine Schlussbesprechung und eine kurze individuelle Beurteilung.

 

Ich denke, jede / jeder kann von diesem Trainingstag profitieren, allerdings gilt es, "dran" zu bleiben, um die erlernten Dinge immer und immer wieder zu üben, zu berücksichtigen und zu nutzen.

 

Vielen Dank, Mark, für einen außerordentlich positiven Trainingstag !"

RS/uh

09. 05. 2017   

Landesmeisterschaften Doublette in Boostedt

 

Bei der LM wurden zunächst vier Runden Schweizer System gespielt, anschließend die Finalrunde mit den besten acht platzierten Teams, sowie Platzierungsspiele ab Platz neun.

 

Nach Abschluss der ersten vier (Vor-)Runden landeten die LBCler Petra und Frank Repenning auf Platz 52, Rosy und Hans Bülow auf Platz 42, Heinz Lange mit seiner Partnerin Christine Wiese vom TuS Lübeck auf Platz 33 und Ahcene "Samy" Beikhamsa mit Reinhard Schwertfeger auf dem 26. Platz; den Sprung unter die "Top 20" schafften Angela und Dietmar Gabler mit Rang 18.

 

In die Endrunde qualifizierten sich vom LBC Oscar Hodonou und Tarek Ibn Lahouel, sowie Dawid Gietkowski mit seinem Partner Paul Franke (Bin Park Bergedorf). Und diese beiden Doubletten erreichten am Ende das Finale, das Oscar und Tarek mit 13 : 2 gewannen.

 

Oscar und Tarek konnten mit diesem Sieg ihren Landesmeistertitel erfolgreich verteidigen; beide sind für die Deutschen Meisterschaften gesetzt, während sich Dawid und Paul als Vizemeister natürlich ebenfalls qualifizieren konnten.

 

Herzlichen Glückwunsch und "schöne Spiele" bei den Deutschen Meisterschaftenam 20. und 21. Mai in Tromm   !

 

(Ergebnisse LM Doublette 2017)

uh

(c) 1. BCK
(c) 1. BCK

04 05. 2017   

1.-Mai-Mixte-Turnier des BC Kreuzberg

 

Eddis Bericht:

 

"Am 1. Mai fand das mittlerweile schon zur Tradition gewordene Triplette-Mixte am Paul-Lincke-Ufer auf dem Gelände des BC Kreuzberg in Berlin statt.

Das Wetter meinte es gut mit uns: Bei strahlendem Sonnenschein und recht angenehmen Temperaturen konnten wir endlich ohne Winterjacke spielen.

 

Der Lübecker Boule Club war mit dem Team Reinhard, Tarek und mir, Eddi vertreten, außerdem bildeten Oscar und Dawid vom LBC mit ihrer Partnerin Nathalie Grothoff (BC Sankt Pauli) ein weiteres Triplette.

 

Nachdem das erste Spiel der Vorrunde von Tarek, Reinhard und mir hoch gewonnen wurde, trafen wir in der zweiten Runde gleich auf Dominique Tsuroupa, Kim Mores und ihren Vater Jean-Francois. Das Spiel endete 13 : 6 für uns ! Welch ein Ereignis, zumindest für mich !

Nach ca. drei Stunden Wartezeit ging es dann für uns weiter, ausgerechnet gegen Oscar, Dawid und Nathalie. Bis zum Stand von 7 : 7 lief alles wie am Schnürchen. Doch dann nutzte Oscar seine Legekünste voll aus, so dass wir uns mit einem Endstand von 9 : 13 geschlagen geben mussten. Für uns bedeutete diese Niederlage Platz 5 im A-Turnier.

 

Das große Finale spielten dann Oscar, Dawid und Nathalie gegen Frederik Baumann, Colette Schwarte und Hannes Bloch (BouPa München, 1. BCK) und gingen letztendlich als Sieger vom Platz. Ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg !"

ERW/uh

(Zur Homepage des 1. BCK mit Ergebnissen und vielen Fotos) 

02. 05. 2017   

Titelverteidigung beim Hamboule-Cup

 

Oscar Hodonou und Tarek Iben Lahoul konnten ihren Erfolg des vergangenen Jahres wiederholen und gewannen am 29. April den 11. Hamboule-Cup.

 

Darüber hinaus gewann Oscar den Tireurwettbewerb gegen unser neues Vereinsmitglied Dawid Gietkowski.

 

Hier der Turnier-Kurzbericht als Kopie von ptank.de:

(c) ptank.de
(c) ptank.de

01. 05. 2017   

Jubiläumsturnier des FC Schwalbe Hannover

 

Reinhard berichtet:

 

"Ich war am Samstag, d. 29. April zum Turnier in Hannover, um Teymoor, der gerade vor einer Woche seinen Abschiebebescheid erhalten hat, eine Freude zu machen...

Der FC Schwalbe hatte anlässlich seines 25-jährigen Vereinsjubiläums zum großen Doublette-Turnier nach Hannover eingeladen.

Es sollte ein ganz besonderes Turnier werden. Man hatte die Lichtgestalt unseres Sports, Philippe Quintais  mit seinem Partner  Alban Gambert eingeladen. Darüber hinaus stand das Turnier unter dem Motto "Integration und Begegnung". Schirmherrin des Turniers war Frau Doris Schröder-Köpf (Exgattin unseres Exbundeskanzlers Gerhard Schröder), heute in ihrer Funktion als Beauftragte des Landes Niedersachsen für Migration und Teilhabe.

Die Teams mit einem Flüchtling oder Asylbewerber zahlten kein Startgeld und erhielten sogar noch Verzehrbons für den Tag. Eine ganz tolle Geste ! Ein riesengroßes Dankeschön an den FC Schwalbe Hannover, hier stellvertretend an den Organisator Kai Loerwald.

 

Ich hatte nun die Idee, dieses Turnier zu besuchen und unseren Teymoor einzuladen; dieser sagte sofort freudestrahlend zu. Also nahmen wir auch Samir, einen Freund von Teymoor, der ebenfalls aus Afghanistan geflüchtet war, mit.

Es war natürlich das erste Bouleturnier für Teymoor und überhaupt das erste Mal, dass er auf einem anderen Platz als dem unseren spielte.

Aber man kann es als Erfolg bezeichnen: Nach zwei knappen Niederlagen (zu 9 und zu 11) gegen sehr gute und bekannte Spieler folgten einige Siege im D-Turnier, bis dann im Halbfinale für uns Schluss war.

Danach schauten wir uns das Halbfinalspiel zwischen Philippe Quintais und Alban Gambert gegen

Jan Garner und Martin Kuball an, das Teymoor staunend verfolgte. 

 

Vor dem Turnier sprachen wir einige Zeit mit Frau Schröder-Köpf, auch Fotos mit Philippe Quintais durften natürlich nicht fehlen. Ein signiertes Schweinchen von Quintais bekommt bei Teymoor bestimmt einen Ehrenplatz...

 

Ich glaube, es war ein sehr emotionaler und schöner Tag - jedenfalls schlief Teymoor auf der Rückfahrt glücklich und zufrieden ein."

RS/uh

(Mehr auf ptank.de, "Der Tag mit dem Meister")