14. 08. 2017

Sommer-Turnier der Breklumer Geest-Bouler

 

Wegen der langen Anfahrt vom Lübeck nach Breklum sind Rosy und ich (Hans) Bülow schon am Freitag nach Breklum gefahren. Auf dem hervorragend gepflegten  Bouleplatz beendete das Aufbauteam um "Manni" Habenicht die letzten Vorbereitungen für das Sommer-Turnier und luden uns bei schönstem Sommerwetter zu einem Pastis ein.

 

Am Samstag, den 12.08.2017 begrüßte Manni die 26 Triplette-Mannschaften sehr herzlich. Um Punkt 10:00 Uhr begann nicht nur das Turnier, sondern auch der Dauerregen. Es wurden 5 Runden gespielt und am Ende siegte die Mannschaft aus Tarp mit Heiner Petrowitz, Herbert Gyarmaty und Detlef Leitenberger mit 5 gewonnenen Spielen. Das LBC-Team mit Uwe Hengevoß, Rosemarie und Hans Bülow erreichten mit 3 Siegen den 10. Platz.

 

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei den Geest-Boulern bedanken, die mit ihrem Engagement ein prima Turnier auf die Beine gestellt haben. Die Verpflegung und insbesondere die günstigen Preise verdienen ein extra Lob.

                                                                                                                                                             HB

08. 08. 2017   

26. HolstenTorTurnier in Travemünde

 

Aufgrund der großen Teilnehmerfeldern an beiden Turniertagen ist es unmöglich, den Überblick zu behalten, welche/r LBClerin/LBCler  welche Platzierung in welchem Turnier erreicht hat.

Eine gesicherte Information von "offizieller Seite" ist (bisher) nur, dass sich Oscar, Tarek und Dawid am Samstag erst im Endspiel des A-Turniers geschlagen geben mussten.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg !

Alle anderen Spielerinnen und Spieler des LBC kommen hier mit ihren Kurzberichten über ihre Platzierungen, Anmerkungen und Eindrücke zu Wort:

Heinz schreibt:

"Der Tag war schön, Christine, Anna und ich haben in den Vorrunden zwei Mal gewonnen, so dass wir dem A-Turnier zugeordnet wurden. Doch in der Cadragerunde sind wir an spielstarken Dänen gescheitert.

Gern hätten wir noch weiter gespielt..."

Anna schreibt:

"Am Sonntag habe ich mit Udo im D-Turnier das 16tel leider verloren."

Uwe schreibt:

"Jonas H. und ich erreichten nach einem 'Freispiel" in der ersten Runde (kein Gegner) und einer Niederlage das B-Turnier. Dort kämpften wir uns bis in 16tel-Finale. Dort lagen wir 2 : 8 zurück (es klappte nichts !), berappelten uns, gingen mit 11 : 8 in Führung.

Beim Stande von 11 : 11 machte ich einen saudummen taktisch-spielerischen Fehler - und wir waren raus...

Sorry Jonas !"

Silke schreibt:

"Ich habe mit Thomas und Matthias im D-Turnier gespielt. Wir sind gleich nach der Cadrage ausgeschieden, war aber trotzdem ein schöner Tag."

Norbert W. schreibt:

"Wir (Jürgen, Michael vom TuS Lübeck und ich) sind im D-Turnier im Achtelfinale an Fred Baumann, Colette Schwarte und - ??? - gescheitert."

Reinhard schreibt:

"Am Samstag spielte ich mit Jean-Claude und Adi (Bouledoxx Hamburg). Wir erreichten das B-Turnier, um dann sehr unglücklich 'zu 12' auszuscheiden.

Am Sonntag spielte ich mit Mauricio, wir erreichten das C-Turnier und schieden dann auch später aus ohne besondere Erwähnung."

Hans schreibt:

"Rosy und ich haben am Samstag mit Carsten Gessing (BSV Lübeck) gespielt und das B-Turnier erreicht. Die Cadrage konnte noch gewonnen werden. Im 32tel-Finale mussten wir uns gegen eine starke Mannschaft aus Kassel geschlagen geben."

Petra schreibt:

Frank und ich haben gespielt, waren im 'B', sind leider gleich ausgeschieden gegen die Turniersieger oder Zweiten im 'B'; weiß nicht, wer [da am Ende] gewonnen hat."

Frank schreibt:

"Samstag mit Beate und Michael Dünkler zwei gewonnen und dann 'zu 8' gegen die späteren Turniersieger ausgeschieden.

Sonntag mit Petra erstes gewonnen, zweites 11 : 2 geführt und noch verloren, dann gegen den Sieger im B-Turnier ausgeschieden.

Eddi schreibt:

Im Doublette habe ich mit Ahmed (CdB) gespielt. Wir sind im A-Turnier im 16tel-Finale ausgeschieden und haben 70 Euro gewonnen...

Im Triplette habe ich mit Mauricio und Jean-Marc vom HRC gespielt. Wir sind im 'B' gelandet und anschließend in der Cadrage ausgeschieden.

Ansonsten war es ein gut organisiertes Turnier. Lob an die Verantwortlichen des CdB."


01. 08. 2017   

Fehmarn Northern Open

 

In den seit mehreren Wochen komplett ausgebuchten Teilnehmerfeldern der beiden Tage waren wieder mehr als ein Dutzend Spielerinnen und Spieler des Lübecker Boule Clubs vertreten, die sich den Begegnungen auf den teilweise unangenehm zu spielenden Bahnen stellten und unterschiedlich erfolgreich abschnitten:

 

Am Samstag, dem "Doublette-Tag", gewannen Tarek und Dawid das A-Turnier, Petra und Frank das C-Turnier; Angela und Dietmar schieden im C-Turnier im Achtelfinale aus und erreichten damit Platz 9.

 

Im Triplette-Turnier am Sonntag kamen Reinhard, Samy mit ihrem CdB-Partner Ahmed im A-Turnier bis ins Achtelfinale (Platz 9).

Im B-Turnier war für Jürgen, Gerd und Eike erst im Viertelfinale Schluss (Platz 5).

Einen richtig guten Lauf hatten Rosy, Hans und Uwe: Sie kämpften sich im C-Turnier bis ins Halbfinale durch und belegten damit Platz 3. Im gleichen Turnier spielten Angela und Dietmar und erreichten mit ihrem Partner Klaus Witte den 5. Platz (Viertelfinale).

Martin kam mit seinen beiden dänischen Spielpartnern im D-Turnier bis ins Viertelfinale (Platz 5).

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten ! Leider liegen keine Ergebnisse von weiteren LBClerinnen und LBClern vor...

 

Ein Fazit:

Insgesamt waren die Tage der 4. Fehmarn Northern Open - die schon am Freitag mit einem spannenden Schusswettbewerb  unter Leitung von Martin Bakker (vielen Dank !) begannen - für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem In- und Ausland ein bleibendes Turniererlebnis: Die schöne Lage des Turnierplatzes direkt am Wasser, der weitestgehend reibungslose und straff organisierte Turnierablauf und die Arbeit der vielen Helferinnen und Helfer der Boulefreunde Fehmarn, die sich um die vielen Kleinigkeiten des "Drumherum" kümmerten, bleiben dabei sicherlich positiv in Erinnerung...

Es muss aber auch kritisch angemerkt werden, dass das Catering dem hohen sportlichen Niveau des international besetzten Turniers nicht entsprechen konnte. Allerdings ist dieses Manko kaum den Organisatoren des Turniers anzulasten, die sich auch im vierten Jahr der FNO nach Kräften um eine befriedigende Versorgung bemüht haben. Bleibt zu hoffen, dass die zukünftigen Bemühungen erfolgreich sind - dann zur Zufriedenheit aller 2018 bei der fünften Auflage dieses schönen Turniers...

 

Eine Vielzahl an Fotos der 4. FNO gibt es hier zu sehen.

uh