27.10.2016   

Abschlussturnier der Sommerrangliste 2016

 

Auch in diesem Jahr gab es ein Abschlussturnier zur Sommerrangliste. Frank und Udo hatten sich schon frühzeitig bereit erklärt, die Organisation zu übernehmen. Um es vorweg zu nehmen: Es war ein überaus toller und gelungener Abend, der nach noch unbestätigten Gerüch-ten erst nach Mitternacht endete...

Das Wetter meinte es gut mit uns, es war trocken, wind-still und dadurch schon fast mild.

Das mehr als reichliche Büfett (Wir müssen bald weitere Bänke aufstellen !) trug zu der guten Stim- mung natürlich bei. Nicht nur Petra, Ronja und Udo verwöhnten uns mit diversen Leckereien, son- dern auch Klaus, der am Wochenende unglaubliche 50 Jahre alt geworden ist, sorgte für eine volle "Bank".

Gleich zu Anfang gab es für Frank, Rolf und Reinhard, die drei Erstplat-zierten der Sommerrangliste, "flüssige Belohnungen". Und dann ging es los:

Die Plätze 1 bis 16 der Rangliste hatten sich qualifiziert und in der ersten Runde spielten "1" und "16" gegen "2" und "15" usw. . Die acht Gewinner spielten dann frei gelost das Halbfinale im A-Turnier, die acht Verlierer entsprechend im B-Turnier weiter. Es entwickelten sich spannende Spiele...

 

Das A-Finale konnten Uta und Michael gegen Thomas und Udo für sich entscheiden, im B-Finale hießen die Sieger Ronja und Hinrich, die sich mit 13 : 12 gegen Rosy und Reinhard durchsetzen konnten.

Schon traditionell spielten alle Teams jeweils intern ein Tête gegeneinander, um eine genaue Endplatzierung zu ermitteln.

Und die sah am Ende so aus:

 

A-Turnier: 1. Michael, 2. Uta (wie schon 2015), 3. Thomas,

                  4. Udo, 5. Frank, 6. Petra, 7. Norbert, 8. Klaus.

 

B-Turnier: 1. Ronja, 2. Hinrich, 3. Rosy,

                  4. Reinhard, 5. Jürgen, 6. Eddi, 7. Rolf, 8. Ingo.

 

Der Wanderpreis, ein Holzschwein, ging also in diesem Jahr an Michael, der an diesem Abend mit seinem teilweise recht unorthodoxen Spiel einfach nicht zu bezwingen war. Herzlichen Glückwunsch !

Viele weitere Preise gingen an die jeweils Platzierten und auch Ingo durfte sich über eine große Por- tion Traubenzucker zur Aufrechterhaltung seiner Energie freuen.

 

Vielen Dank an alle für diesen schönen Abschluss unseres LBC-Geburtstagswochenendes und speziell an Frank und Udo für die Ausrichtung dieses Abends.

RS/uh

27.10.2016   

LBC-Geburtstag

 

Der Geburtstag war Grund genug, die vergan- genen vier erfolg- und ereignisreichen Jahre des LBC ein wenig zu feiern.

Wie in den Jahren zuvor gab es wieder eine Überraschungseinladung; niemand wusste, was ihn erwartet, als es hieß: Treffpunkt 22. 10. 16, pünktlich um 9.45 Uhr in der Beckergrube vor dem Possehlhaus.


Was konnte es in diesem Jahr sein - nach der Grölgruppe 2014 und dem Zaubertheater 2015 ? Es wurde viel gerätselt, ein Geheimtipp was das Hansemuseum... Doch nein, es sollte viel besser kom- men. Reinhard Schwerfeger bereitete bei seiner kurzen Begrüßung alle Gäste auf einen etwa dreistündigen Vortrag im Konferenzsaal der Firma L. Possehl  GmbH & Co KG zum Thema Handel im Wandel - hat Lübeck noch ein Chance in Zeiten der Globalisierung und wenn ja, warum... Die Re-aktion war betretenes Schweigen...

 

Doch dann kam die Wahrheit heraus: Die Gruppe erwartete eine Theaterführung hinter die Kulissen mit Besichtigung des Malersaals, der Tischlerei usw. . Katrin Ötting, Pädagogin am Theater Lübeck, konnte viel Interessantes zeigen und erläutern, was teilweise zu ungläubigem Stau- nen führte, denn viele Dinge ahnt man als Zuschauer gar nicht. Wer weiß schon, dass es sogar einen genauen Ablaufplan für den Schlussapplaus gibt... ?

 

Es folgte ein Besuch in der KEYZONE - Live Escape Games (KEYZONE), in der die Gruppe zwei geheimnisvolle Krimi-Rätselräume erwarteten: Die Sechsergruppen wurden für jeweils eine Stunde eingeschlossen und mussten versuchen, durch Teamarbeit, logisches Denken und strukturiertes Vor- gehen ein Rätsel nach dem anderen zu lösen, um den Raum möglichst vor Ablauf der sechzig Minu- ten zu verlassen...

Alle waren mit Spaß und Eifer dabei - doch keine der vier Gruppen schaffte es...

 

Weil es den ganzen Tag über durchgehend regnete und ein Besuch des LBC-Platzes damit buch- stäblich ins Wasser fiel, wurde beschlossen, in das naheliegende Alibaba zu gehen, wo es bei Speis' und Trank noch einmal richtig gemütlich wurde.

 

Es war ein insgesamt sehr gelungener Geburtstag. Schön, dass es allen Mitgliedern des LBC sehr wichtig ist, auch neben dem Boule und außerhalb des Platzes immer wieder etwas gemeinsam zu unternehmen und zu erleben.

 

In diesem Sinne: Auf ins fünfte Jahr !

RS/uh