25.01.2016 

Aus in der A-Zwischenrunde des HallenCups für LBC 1

 

Am 23. Januar ging es in Hamburg (Gr. 30) für die erste Mannschaft des Lübecker Boule Clubs in der A-Zwischenrunde des HallenCups um den Einzug in das Finale. Das Ziel war klar: Es musste der Gruppensieg errungen werden, um sich für die Endrunde der besten acht Teams zu qualifizieren.

 

Doch schon in der ersten Runde gab es gegen boule devant Berlin 1 einen Dämpfer: Nach den drei Doublette-Spielen lag das LBC-Team schon aussichtslos mit 0 : 3 zurück, am Ende stand es 1 : 4.

Nun galt es auf einen Ausrutscher der Berliner zu hoffen und die eigenen restlichen beiden Partien zu gewinnen, was auch gelang: Gegen HRC 2 und CdB Lübeck X gab es jeweils 3 : 2 - Siege. Da aber auch die Berliner ihre beiden Partien gewannen reichte es am Ende für das LBC-Team "nur" zum zweiten Tabellenplatz.

 

Schade, ein kleiner Fehlstart in die neue Saison...

 RS/uh

18.01.2016 

Aus in der B-Zwischenrunde des HallenCups für LBC 2

 

Am 16. Januar traten Anna Schwertfeger, Uta Baumann, Jonas Hanf, Klaus Kämper, Michael Schmidt, Stefan Teichmann und Uwe Hengevoß für die zweite Mannschaft des Lübecker Boule Clubs in der B-Zwischenrunde des HallenCups (Gruppe 19) in Hamburg an.

 

Der Traum, sich für die Endrunde zu qualifizieren, bekam schon nach dem 0 : 5 in der ersten Partie gegen den BC Berlin einen herben Dämpfer und war endgültig ausgeträumt, als auch die zweite Begegnung gegen den TuS Nenndorf mit 1 : 4 verloren ging. In der dritten Runde, in der es "nur" noch um den dritten Tabellenplatz ging, musste das LBC-Team gegen die bis dahin ebenfalls sieg-lose Mannschaft des TSV Buchholz 08 antreten und bescherte sich mit ihrem 4 : 1 - Sieg einen halbwegs versöhnlichen Turnierabschluss...

  uh

12.01.2016 

Turnier im dänischen Gewächshaus

 

Am Doublette-Formée-Turnier im Gewächshaus vom Lillebrände PétanqueCenter von Nordfalster nahmen am 9. Januar insgesamt 20 Teams teil. Die vier deutschen Vertreter bildeten (vereinsmäßig) zwei "gemischte Doppel": Franky spielte mit Frank, Peter mit Uwe.

 

Nachdem beide Teams ihre ersten zwei Spiele siegreich beenden konnten (und man sich damit für das A-Turnier qualifizieren hatte), kam es in der dritten Runde zu einem direkten Aufeinandertreffen.

Nach einem lange Zeit ausgeglichen Spiel siegten dann schließlich Franky und Frank mit 13 : 9.

In der vierten Runde gerieten Peter und Uwe schnell in einen klaren Rückstand, kämpften sich aber wieder heran und gewannen ihre Partie am Ende mit 13 : 12, während die beiden Franks ihr Spiel verloren. 

Die fünfte Runde gewannen beide fehmaraner Gästeteams: Frank und Franky klar mit 13 : 1, Peter und Uwe mit 13 : 9 gegen die "Lokalmatadore" Buller und Nikolaj (NFPC).

 

Beide Teams hatten also am Ende 4 : 1 Siege auf dem Konto. Durch das bessere Punkteverhältnis landeten Franky und Frank schließlich auf dem dritten Platz (und damit "im Geld"), während für Peter und Uwe der (undankbare ?) vierte Platz blieb.

 

Insgesamt für alle ein erfreulicher, gelungener Jahresauftakt...

Drei Fotos von Frank "Franky" Niebuhr. Danke !
Drei Fotos von Frank "Franky" Niebuhr. Danke !

  uh