Das Siegerteam vom HRC 1
Das Siegerteam vom HRC 1

24.02.2015

Zwei tolle Tage in der Hamburger Boulehalle...

 

In der Zusammensetzung Petra, Ronja, Frank, Mark, Martin, Rein- hard, Rolf, Tonio und Uwe trat das LBC-Team am 21. Februar mit viel Optimismus in der Endrunde des Hallencups an.

Doch die Losfee meinte es nicht gerade gut mit den Lübeckern: Gleich in der ersten Runde mussten sie gegen den mehrfachen Pokalgewinner und Favoriten Hamburger Rugby-Club (1. Mannschaft) antreten. Überraschend führten die LBCler nach der zuerst gespielten Doublette-Runde mit 2 : 1, doch dann mobilisierten die Hamburger im wahrsten Sinne des Wortes alle Kräfte, holten Tarek aus der Küche und wechselten Oscar ein. Die Spielerinnen und Spieler des LBC konnten nicht mehr an die Leistungen der ersten Runde anknüpfen und verloren beide Tripletten zum Endstand von 2 : 3.

 

In der zweiten Begegnung war dann bei den Lübeckern die Luft etwas raus oder die Gedanken schon beim Relegationsspiel am Sonntag: Auch gegen Klack 95 Osnabrück 1 gab es eine 2 : 3 Niederlage.

 

In der Abschlusstabelle blieb der Platz sieben. Dieses Abschneiden ist bedauerlich, aber kein Bein- bruch, war das Erreichen der Finalrunde schon ein Riesenerfolg für die erste Mannschaft des Lübecker Boule Clubs.

 

Am Sonntag, d. 22. Februar dann high noon in der Hamburger Boulehalle: (Nicht ganz) pünktlich um 12.00 Uhr traten der SV Boostedt 2 und der LBC 1 zu ihrem Relegationsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga an. Dieses Entscheidungsspiel wurde notwendig, weil der HRC 1 aus der Bundesliga abgestiegen war und somit ein Aufstiegsplatz "fehlte". Die Boostedter und die Lübecker waren in beiden Oberligastaffelnn jeweils Meister geworden und mussten nun "nachsitzen".

 

Nach den beiden Tripletten gingen die LBCler mit 2 : 0 in Führung und gewannen anschließend zwei der drei Doubletten zum Endstand von 4 : 1.

 

Das Lübecker Team setzte sich zusammen aus Petra, Ronja, Frank, Lasse, Martin, Reinhard, Rolf und Uwe; bedauerlich war das Fehlen von Jonas L., der grippebedingt (wie auch schon am Samstag) nicht einsatzfähig war.

 

Herzlichen Glückwunsch an den LBC 1 - und viel Erfolg in der Verbandsliga !

 RS/uh

03.02.2015

LBC 2 verpasst knapp eine Sensation

 

Beinahe hätten sie es geschafft - den Einzug in das A-Finale des Hallencups. Was aufgrund der Gruppenauslosung für die Zwischenrunde am 31. Januar in Hamburg für unmöglich ge- halten wurde, hing dann völlig überraschend am seidenen Faden.

 

Gegen den Nordligisten Hamburger BC gelang in der ersten Runde ein 4 : 1 Sieg.

Anschließend ging es gegen die Ex-Bundesligamannschaft vom Hamburger Rugby Club 1. Nach den beiden Tripletten stand es 1 : 1, nach zwei beendeten Doubletten 2 : 2. Erst im dritten Doublette konnten sich Joao und Klaus Mohr gegen die beiden tapfer kämpfenden LBCler Kaczek und Fabian knapp durchsetzen; Endstand 2 : 3.

Das letzte Spiel gegen TuS Nenndorf wurde dann mit 3 : 2 gewonnen.

 

Die zwei Siege bei einer Niederlage bedeuteten in der Abschlusstabelle der starken Gruppe 32 Platz 2 !

 

Es war ein beeindruckender Auftritte der 2. Mannschaft des LBC, zu der Anna, Fabian, Fredi, Jonas H., Kaczek, Michael und Udo gehörten. Chapeau !  

 RS/uh