31.12.2015   

Der LBC wird immer jünger...

 

Mit dem 1. Januar 2016 begrüßt der Lübecker Boule Club mit Frowin Baumann sein jüngstes Vereinsmitglied. Frowins Mitgliedschaft senkt den Altersdurchschnitt des Vereins deutlich... 

 

31.12.2015   

Stolzer Opa geworden...

 

...ist am 30. Dezember 2015 der LBCler Mauricio Stooß !  Sein Enkelsohn heißt Remo Jonathan, wiegt 3300 Gramm und ist 51 cm groß. Herzlichen Glückwunsch !

 

20.12.2015 

Gelungenes Weihnachts-Boule-Vergnügen des LBC

 

Am 17. Dezember trafen sich 26 Spielerinnen und Spieler des LBC zu einem gemütlichen (Turnier-)Abend in der Halle in der Posener Straße. Jeder steuerte etwas zum überaus üppigen und leckeren Büfett bei, die Getränke spendierte der Verein. Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen wurde auf Glühwein verzichtet...

 

Nach drei Runden Supermêlée (es spielten ab der zweiten Runde immer Gewinner + Verlierer ge-gen Gewinner + Verlierer) stand die Rangfolge fest, die natürlich äußerst wichtig für die Auswahl der Geschenke war, denn - nach alter Tradition - hat die/der Letztplatzierte die erste Wahl.

Beim Auspacken der Überraschungsgeschenke gab es dann viel Gelächter und Spaß. Dabei meinte Tonio einen Trend festzustellen: Die Frauen reagierten doch sehr auf optische Reize und griffen stets zu den hübsch und liebevoll eingepackten Geschenken. Reinhard wählte ein "gegenteilig" verpacktes Päckchen und hatte damit absolutes Glück, hielt er doch voller Freude einen selbstge- bastelten weihnachtlichen Boulebaum in den Händen (siehe Foto auf der Titelseite).

 

Eine "echte" Rangfolge gab es auch: Tonio, Samy und Heinz hatten eine blütenreine Weste mit je drei Siegen, gefolgt von einem breiten Mittelfeld (zwei Siege), das von Werner angeführt wurde. Uwe schaffte es (leider ?) nicht, seinen letzten Platz vom vergangenen Jahr zu verteidigen, denn Stefan legte so richtig los und verwies ihn und Eike auf die undankbaren vorletzten Plätze.

 

Reinhards Schlusswort traf die Stimmung aller: "Vielen Dank an alle, es war ein sehr lustiger Abend und es hat viel Spaß gemacht." 

  RS/uh

Hanne Christensen und Heinz Lange
Hanne Christensen und Heinz Lange

04.12.2015 

Petánque-Turnier gegen Krebs - ein Bericht

 

Mathias Ellekær Hansen (22) vom Klub StarPetánque Danmark organisierte am 28. November in Bjerringbro bei Århus zum dritten Mal ein Turnier zu-gunsten der Krebsforschung. Dazu war auch der LBC eingeladen. Im ersten Jahr sind 2000 Euro, im zweiten Jahr 1650 Euro in die Kasse gekommen.

 

Mathias (laut Midtjyllands Avisen): "Meine Großmutter ist an Krebs gestorben, mein Großvater hatte Krebs am Auge. Andere Familienmitglieder sind ebenfalls vom Krebs betroffen."

Der gesamte Überschuss des Turniers - so Mathias - soll an die Krebsforschung gehen. Auch vom Weihnachtsessen am Abend (Julefrokost) wurde ein Überschuss erwirtschaftet.

Mathias: "Sicherlich spielen wir um zu gewinnen, aber in erster Linie spielen wir für die Krebsfor-schung. Es wäre schön, wenn andere ebenfalls verstärkt den Fokus auf die Krebsbekämpfung legen würden."

 

Von den 72 Spielerinnen und Spielern, darunter acht aus Deutschland, erreichten die Doublettes mit LBC-Beteiligung Martin Seibold und Mathias Ellekær Hansen sowie Hanne Christensen (StarPe- tánque Danmark) und Heinz Lange die Plätze 16 und 17.

 

Viele wollen nächstes Jahr wieder mit dabei sein. Nicht nur weil die Aufnahme sehr herzlich war, son- dern auch weil die Spielidee es wert ist.

  Heinz Lange