...willkommen Nordliga !
...willkommen Nordliga !

31.08.2015 

08 / 15 - Siege für den Lübecker Boule Club ?

 

Ja - aber nur vom Datum (August 2015) her, denn ansonsten war es für beide Teams ein hartes Stück Arbeit und spannend bis zur letzten Kugel.

 

LBC 1 ging in der Verbandsliga als alleiniger Tabellenführer in den Spieltag, hatte aber ein durchaus schwieriges Restprogramm: Der Gegner im letzten Spiel würde Heider RBU BSE 1 heißen, in der Tabelle nur einen Punkt hinter LBC 1.

Aber es sollte alles anders  kommen als erwartet: Während LBC 1 die erste Begegnung gegen den späteren Absteiger TuS Lübeck mit 3 : 2 gewann, verloren die Heider überraschend gegen Nord-boules PC Kiel 2. Damit war für die LBCler der Aufstieg schon sicher, jetzt ging es "nur" noch um die Meisterschaft...

Entweder war in der letzten Begegnung dann die Luft raus, oder..., oder..., oder... . Jedenfalls verlor LBC 1 gegen die Heider Mannschaft sang- und klanglos mit 1 : 4. Na gut, dann eben nicht Meister, Hauptsache aufgestiegen in die Nordliga war die Stimmungslage nach dieser Niederlage nach zuletzt 20 ungeschlagenen Punktspielen in Folge (!) in den vergangenen drei Jahren, einem regelrechten "Durchmarsch" nach dem Neustart in der Regionalliga...

Aber dann die Überraschung: PSG Hamboule 1 verlor gegen Torpedo Rote Sau Neumünster 1 mit 2 : 3 !

Und damit war die erste Mannschaft des LBC (doch noch) Meister der Verbandsliga und spielt somit 2016 in der höchsten Liga des PV Nord, der Nordliga !

Die zweite Mannschaft des LBC ging in der Regionalliga C ebenfalls ungeschlagen in den letzten Spieltag. Allerdings war die Tabelle hier etwas verzerrt, da sich das Team von BC Südtondern 1 während der Saison von den Punktspielen abgemeldet hatte und die bisherigen nicht gewertet wur- den.

Die beiden ersten Begegnungen gewann das zweite Team vom LBC jeweils deutlich mit 4 : 1 gegen Compagnie de Boule 3 und Red Boule Bad Segeberg 2.

Nun kam es zum entscheidenden Spiel der beiden bis dahin noch ungeschlagenen Mannschaften Pétanque Kronshagen 1 und LBC 2. Nach den beiden Tripletten gingen die LBCler beruhigend mit 2 : 0 in Führung. Doch: Beruhigend ? Von wegen, der Schlendrian zog ein (aufgestellt von wem ?!) und zwei Doubletten gingen verloren - und es stand 2 : 2 ! Das letzte noch laufende Spiel musste die Entscheidung bringen. Anna und Kazäk spielten einen wahren Krimi, es ging Punkt für Punkt hin und her... Schließlich gelang es Anna beim Stand von 12 : 11 mit der letzten Kugel den umjubelten 13. Punkt zu legen: Meister der Regionalliga C, Aufstieg in die Oberliga

 

Herzlichen Glückwunsch den beiden Mannschaften des Lübecker Boule Clubs und viel Erfolg in der kommenden Saison !

(siehe auch Pressespiegel dieser Site)

 

  RS/uh